iShares STOXX Europe 600 – Meine Meinung und Erfahrungen

ishares-stoxx-europe-600-homemade-finance

Heute geht es im Detail um einen immer populärer werdenden ETF, wenn es um die Abbildung der wirtschaftlichen Entwicklung in Europa geht: dem iShares STOXX Europe 600

Eins gleich vorneweg: Ich bin kein Anlageberater und will auch niemanden auffordern in irgendeiner Art und Weise zu handeln. Aktien sind volatil und können heftig an Wert verlieren. Alles was ich hier von mir gebe dient lediglich der Information. Einen Disclaimer gibt es auch.

So, Schluß mit den Formalien, lass uns loslegen 🙂

Grundlegende Dinge zum iShares STOXX Europe 600

iShares STOXX Europe 600
ISINDE0002635307
TER0,20%
AbbildungPhysisch
GewinnverwendungAusschüttend
Ausschüttungsintervallvierteljährlich
Steuerstatus*steuereinfach

* ob ein Fonds steuereinfach oder steuerhässlich ist musst du unbedingt regelmäßig selbst überprüfen, denn ab und zu kann sich das ändern. Hier eine Anleitung dazu.

Der STOXX Europe 600 Index beinhaltet die, du hast es erraten, 600 größten Unternehmen in Gesamteuropa. Entwickelt hat den Index, schon wieder richtig, der Indexprovider STOXX aus der Schweiz.

Man muss etwas aufpassen, es gibt unzählige ähnlich lautende Variationen wie beispielsweise den STOXX Europe 600 Oil & Gas. Dieser beinhaltet lediglich alle in diesem speziellen Bereich tätigen Unternehmen, welche aus dem STOXX Europe 600 jeweils herausgepickt worden sind.

Aber nur in ersterem ist auch wirklich die ganze Bandbreite mit dabei. Verzettel dich nicht in irgendwelchen Sektoren ETF, das bringt meiner Meinung nach nichts. Wir wollen möglichst marktbreit aufgestellt bleiben.

Wenn man so möchte ist dieser Index so etwas wie ein Äquivalent zum S&P 500, allerdings deutlich weniger bekannt.

STOXX Europe 600 vs. EURO STOXX 50

Meist wird in irgendwelchen Börsennachrichten, wenn es um ein eher gesamteuropäisches Thema geht und man einen Index zum Veranschaulichen braucht, der EURO STOXX 50 herangezogen. Abgesehen davon, dass 50 Unternehmen schwerlich die gesamteuropäische Entwicklung darstellen können, beschränkt sich dieser auf Unternehmen aus der Euro-Zone.

Das heißt Großbritannien ist da nicht mit dabei. Meiner Meinung nach schade, denn einige große Firmen wie BP, Shell oder Diageo (denen gehören einen Haufen Whiskydistillen, ja auch Single Malt) fallen somit raus.

Der STOXX Europe 600 bezieht sich logischerweise auf Gesamteuropa. Somit und dank 600 statt 50 vertretener Firmen ist er schon etwas repräsentativer für Europa.

Was ist drin? Die Zusammensetzung des STOXX Europe 600

Hier mal eine grobe Zusammensetzung des iShares STOXX Europe 600 nach Regionen:

Wie wir sehen können spielt Großbritannien durchaus eine erhebliche Rolle, wenn man es denn auch mitspielen lässt. Auch wenn die Insel anführt, insgesamt ist kein Land massiv übergewichtet, wie beispielsweise die USA im MSCI World.

Daher ist aus geografischer Sicht eine ganz ordentliche Diversifikation gegeben. Wie sieht es aber nach Sektoren unterteilt aus?

Auch hier meiner Meinung nach ein recht erfreuliches Bild. Zwar überwiegen wie in praktisch jedem breit aufgestellten Index das Finanzwesen aber hier ist es zumindest nicht pervers dominierend. Insgesamt ist die Mischung ordentlich verteilt über verschiedene Bereiche, so dass auch unter diesem Gesichtspunkt ein gerütteltes Maß an Diversifikation zusammenkommen kann.

Gibt es vielleicht ein paar Unternehmen die den Index zu stark dominieren?

Auch hier ist der Index ganz ordentlich aufgestellt und die 10 größten Unternehmen machen lediglich rund 15% des Index aus. Das ist ein sehr guter Wert, insbesondere dann, wenn man ihn mit anderen Indizes vergleicht. Beispielsweise macht Bayer im DAX an guten Tagen alleine schon rund 10% aus.

Der STOXX Europe 600 ist unter verschiedensten Gesichtspunkten der Diversifikation und bezogen auf Europa ein sehr guter Index. Er ist tatsächlich marktbreit und streut ordentlich über alle Bereiche der Region hinweg.

Die durchschnittliche Rendite des iShares STOXX Europe 600

Natürlich interessiert uns sehr, wie sich der iShares STOXX Europe 600 so entwickelt hat. Bitte beachte, dass der Zeitraum seit der Auflage relativ kurz und die Abschätzung einer Rendite keine exakte Wissenschaft ist. Deswegen sieh das hier mehr als Daumenregel und nicht als Garantie, dass das auch die nächsten Jahrzehnte so weiter geht.

iShares STOXX Europe 600 Preis

Wenn ich aus dieser Entwicklung zwischen 2004 und heute die geometrische Rendite berechne, komme ich auf eine durchschnittliche jährliche Rendite von 6,71%. 

Damit konnte dieser ETF vielleicht nicht ganz mit dem S&P 500 mithalten aber für einen relativ kurzen Zeitraum seit der Auflage und einer globalen Finanzkrise dazwischen ist das Ergebnis ordentlich wie ich finde.

Wird das auch in Zukunft so sein?

Who knows. Das ist der berühmte Blick in die Kristallkugel, ich und niemand sonst auf der Welt weiß das. Und jeder der behauptet es genau zu wissen erzählt dir Bullshit.

Was mir am iShares STOXX Europe 600 nicht so gefällt

Sauber diversifiziert, faire Kosten, in der Vergangenheit hat er auch ganz ordentlich performt, gibt es denn gar kein Haar in der Suppe?

Natürlich gibt es das:

Der iShares STOXX Europe 600 dominiert seine Nische, insbesondere dann, wenn man einen Ausschütter haben möchte:

iShares STOXX Europe 600 ETF

Quelle: justETF

Wie man unschwer erkennen kann, hat der iShares ETF ein Alleinstellungsmerkmal, was die Investoren auch haben wollen. Nämlich die Ausschüttung. Das hat einerseits psychologische Gründe, denn das regelmäßig automatisch eintrudelnde Geld fühlt sich einfach gut an.

Bei einem Thesaurierer kann man zwar auch einen Cash-Flow erzeugen, der in der Theorie gleichwertig ist aber in der Praxis geht das mit Brokergebühren einher. Ich persönlich würde bei zwei ansonsten austattungsgleichen ETF daher stets den mit Ausschüttung bevorzugen.

Was hat das jetzt mit dem iShares STOXX Europe 600 zu tun?

Nun, da er quasi allein in einer eigenen Klasse spielt ist man etwas ausgeliefert in Sachen Anbieter. Sozusagen ein Monopol und ich will iShares da nichts unterstellen (außer, dass es ein rational denkendes Unternehmen ist) aber es wäre vorstellbar diese Position irgendwann umzumünzen und etwas mehr zu verlangen als ähnliche ETF.

Man kann mich jetzt vielleicht für etwas pingelig halten, weil ich so was als Nachteil auslege aber ich möchte dir hier einfach eine so umfassende Meinung wie möglich von diesem Wertpapier geben.

Meine Meinung zu diesem ETF

Meiner Ansicht nach, ist dieser ETF sehr gut dazu geeignet die Entwicklung der Aktienmärkte in Europa abzubilden. Er hat gegenüber vergleichbaren Fonds, beispielsweise auf den DAX, den Vorteil, dass die Anzahl der Positionen mit 600 groß genug ist, damit ein ordentlicher Diversifikationseffekt möglich wird.

Zum Vergleich, der DAX besteht aus nur 30 Positionen. Das ist viel zu wenig, wenn du mich fragst. Der EURO STOXX 50 ist dahingehend auch nur ein wenig besser.

Weiterhin schließt der STOXX Europe 600 nicht die Nicht-Euroländer wie Großbritannien aus, wo ebenfalls einige wichtige Firmen sitzen und es daher schade wäre nicht an diesen teilzuhaben.

Durch das Fondsdomizil in Deutschland ist es weiterhin wahrscheinlich, dass der Fonds dauerhaft steuereinfach bleiben wird. Außer natürlich der Fonds sollte einmal das Domizil wechseln, was ich nicht ausschließen kann.

Insgesamt ist meine Meinung bezüglich dieses ETF recht positiv und ich habe ihn auch selbst in meinem Depot.

Ob er auch für dich geeignet ist, musst du aber wie eingangs schon erwähnt selbst entscheiden. Denn ich bin kein Anlageberater, sei dir bewusst, dass es um Aktien geht und dass diese stark schwanken können. Wenn du ihn dir kaufen solltest, dann wie immer auf eigene Gefahr.

Wie ist deine Meinung zum iShares STOXX Europe 600? Zu teuer, zu billig, ungeeignet für ein Weltportfolio oder doch nicht? Lass es mich jetzt in einem Kommentar wissen!

Du findest diesen Beitrag gut? Dann unterstütze Homemade Finance!

consorsbank


Affiliate-Link*

Homemade Finance ist meine große Leidenschaft! Meine Mission: Ich will, dass jeder Mensch auf diesem Planeten Zugang zu verständlich aufbereitetem Finanzwissen hat.

Wenn du mich mit Homemade Finance bei diesem Vorhaben unterstützen willst und du noch ein (weiteres) Depot brauchst, dann kannst du das tun, ohne, dass es dich etwas kostet:

Bei einer Depoteröffnung über diesen Affiliate-Link der Consorsbank* erhalte ich eine Provision und kann damit Homemade Finance weiter ausbauen.

Wichtig: Für dich bleiben der Preis/ die Handelskosten pro ETF-Kauf und Verkauf absolut gleich!

Ich selbst nutze dieses Depot bereits seit einigen Jahren und kann es definitiv weiterempfehlen. Gründe findest du hier: Was ich benutze – Mein Finanzsetup.

Wenn du also noch auf der Suche nach einem sehr guten Depot bist, dann freue ich mich über deine Unterstützung. Damit hilfst du Homemade Finance wirklich sehr!

Vorab ein großes Danke!

Dein Depot eröffnen*
(Danke dir!)

 

Latest Comments

  1. Christof
    • Alex
  2. Kai
    • Alex

Leave a Reply